Drucken

Für ein großes Bild, das Gewünschte anklicken


18 cm große Figuren

Indianergruppe   Frau liegt am Strand   Frau sitzt am Strand   Frau knieet am Strand   Tänzerin
1995/96   1996   1996   1997   1996

30 cm große Figuren

Frau beim Picknik   Frau  knieet im Grass mit Schleife im Haar   Frau sitzt auf einem Koffer -Abschied-   Frau sitzt am Wasser -Träumerin-   Wildwestlady
1998   1999   1999   2000   2002
Diana die Jagtgöttin   Frau mit 3 Katzen   lesende Frau   Justicia   Kant
1997   2002   2004   2010   2017

Das Schnitzen von Menschen ist schwierig

Begonnen hat das Hobby Schnitzen mit den Indianerfiguren. An einer Porzelanfigur war ein Teil abgebrochen und so preiswert zu erstehen. Ich habe dann aus Holz das fehlende Stück geschnitzt und angeklebt. Dann kam mir der Gedanke doch solche Figuren selber zu fertigen. Lindenholz habe ich mir dann in einem Holzgeschäft besorgt. Geeignete Schnitzmesser hatte ich da noch nicht; doch ein einfaches Schnitzmesser war schnell gefunden. Leider war das damit sehr schwierig, denn wie sollte ich das schärfen. Da half ein Teppichmesser mit auswechselbaren Klingen. So entstanden fast alle Indianerfiguren. Zu der Anfangszeit habe ich dann die Figuren anschließend mit Schmirgelpapier zusätzlich bearbeitet.

Dann wurde in der Volkshochschule ein Schnitzkurs angeboten. Hier wurden mir die unterschiedlichen Schnitzeisen und Bezugsquellen gezeigt. Es wurde mir auch gezeigt wie man Schnitzmesser schärft. Ich schleife meine Messer nur nass, weil sich da die Scheibe nicht so schnell dreht und ich das Ergebniss besser kontrolieren kann. Anschließend wird auf einer billigen umgebauten Schleifmaschine mit einer Filzscheibe und Wachs das Schnitzeisen abgezogen und poliert bis es so scharf wie ein Rasiermesser ist.

Das Schnitzen von Menschen ist nicht so einfach. Hier müssen die Proportionen genau stimmen. Probleme gibt es auch mit der Symetrie, linke oder rechte Gesichtshälte, jedes Körperteil gibt es 2 mal und muß deshalb auch gleich groß sein. Deshalb habe ich bei den ersten Figuren einfache Körperhaltungen gewählt (Frau liegt am Strand, Frau kniet am Strand). Bei den sitzenden Frauen (Frau mit Koffer, Frau am Wasser) wird es mit den Beinlängen schwierig. Oberschenkel waagerecht, Wade wieder senkrecht. Da ich alle Figuren selber proportioniere, und nur ein Bild mir als Vorlage dient, habe ich mir ein Paar Bücher über Aktzeichnen besorgt. Hier sind Körperdimensionen und Proportionen dargestellt. Wo liegt der Mittelpunkt eines Körpers. wie sind die Armlängen, Beinlängen und Kopfformen. Bei gezeichneten Akten kann man auch sehr gut die Muskelausbildungen erkennnen und selber berücksichtigen.

Holz ist ein altes Material und deshalb wirken alte Modelle wie Diana die Jagdgöttin besonders gut. Doch eigene Ideen machen mir mehr Spass.

26.11.2017