Drucken

Wildtiere

Haustiere Katzen

Das Schnitzen von Tieren ist ein dankbares Hobby

Alle Tiere sind aus Lindenholz. Die Figur wird auf einer passenden Holzbohle aufgezeichnet und ausgesägt und danach geschnitzt. Tiere sind für die Betrachter niedlich, schön und unkompliziert. Die richtigen Proportionen können die meisten Betrachter nicht beurteilen.
Wer weiß schon, wie groß ein Elefantenfuß sein muss, oder ob die Ohren die richtige Größe haben. Die Elefanten sind als Symbol der Weißheit sehr gefragt. Bei den Elefanten habe ich zusätzlich vor dem Schnitzen zwei Holzklötze für die Ohren angeleimt.
Die Schildkröten sind ebenfalls sehr beliebt. Ich erkläre es damit, weil sie wohl in Orginalgröße sind. Sie sind schnell zu schnitzen.
Der Schäferhund hatte so seine Probleme, weil die meisten Schnitzereien im Stirnholz notwendig waren, das erfordert einige Kraftanstrengungen. Ich schnitze ohne Spannvorrichtung, also aus der Hand, deshalb fertige ich nicht so große Figuren. Meist dimensioniere ich die Figuren so, dass sie nur 6 cm dick werden.
Adler und Eule auf dem Baumstamm sind nach einer Idee in Hamburg entstanden. Da schnitzte auf dem Wochenmarkt jemand ein Wildschwein in Orginalgröße aus frischem Pappelholz. Das Motiv fand ich sehr gut. Doch Holz hat auch ein Gewicht, so dass ich für die Nachahmung schon einen Krahn gebraucht hätte. So habe ich mich für den Adler und die Eule entschieden. Doch auch dafür brauchte ich schon Hilfe und eine Karre für den rohen Stamm.

11.07.2012